N.S. Heute beim Schild & Schwert-Festival

Es war ein bisher einmaliges Ereignis, eine Art Woodstock für Nationalisten: Am 20./21. April 2018 fand in dem Städtchen Ostritz in der Oberlausitz das erste „Schild & Schwert“-Festival statt. Das offizielle Programm begann am Freitagabend mit einem Balladenabend, Sonnabendmorgen ging es weiter mit der Eröffnung der Tätowierkunst-Messe, mittags begann das Rednerprogramm und ab nachmittags konnten sich Kampfsportler beim „Kampf der Nibelungen“ messen. Den Abschluss fand das Festival mit einem großen Konzert, wo unter anderem die Bands Oidoxie, Kategorie C und Die Lunikoff Verschwörung auftraten. Auf der „Straße der Bewegung“ präsentierten sich neben verschiedenen Organisationen, CD- und Klamotten-Labels auch die N.S. Heute sowie das neue, ambitionierte Zeitschriften-Projekt „WerkKodex“. Hier entstand das Foto mit den beiden Schriftleitern Baldur Landogart (l.), Sascha Krolzig (r.) und in der Mitte dem Veranstalter Thorsten Heise.

Auf dem Festival wurde den Kameraden der GefangenenHilfe auch der Erlös aus dem Plakatverkauf zum „Tag der politischen Gefangenen“ übergeben – 150 Euro wanderten in die Kasse zur Unterstützung unserer gefangenen Kameraden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*