Ab sofort lieferbar: „Hermann muss fallen“ – Der spannende Polit-Thriller von Rechts!

Ab sofort lieferbar: Der brandneue politische Zukunftsroman
„Hermann muss fallen“ von Steve Lizek!

Was tun gegen die Corona-Langeweile? – Wir haben da was für Euch! Es gibt nur sehr wenige gute Romane aus dem nationalen Bereich, wir wollen diese Lücke schließen und präsentieren Euch den brisanten Polit-Thriller „Hermann muss fallen“ aus dem Sturmzeichen-Verlag – da bleibt man doch gerne mal zuhause auf dem Sofa!

Hier klicken zum Bestellen!

In einem Deutschland der nahen Zukunft ermittelt Wolfgang Staubs, leitender Kriminalbeamter im ostwestfälischen Detmold, gegen den rechten Unternehmer Aegir Strauß. Durch einen Whistleblower erfährt Staubs von den Plänen des linksgrün dominierten Landesverbandes Lippe, das Hermannsdenkmal als Zeichen »deutschen Größenwahns« abzureißen und auf der Grotenburg ein islamisches Zentrum für Toleranz zu errichten. Heimlich wechselt der Polizist die Seiten und entwickelt zusammen mit Aegir Strauß einen verwegenen Plan: das »Freikorps-Kommando Arminius« wird ausgerufen.

Zeitgleich erringt Alex Kurz, der Shootingstar der deutschen Rechten, mit seiner Partei »FreiheitsfrontPlus« bei den Landtagswahlen in Sachsen einen erdrutschartigen Wahlsieg – doch er hat mächtige Gegner, die um jeden Preis eine Beteiligung seiner Partei an der neuen Landesregierung verhindern wollen.

Stück für Stück kristallisiert sich heraus, wie sehr die Geschehnisse in Ostwestfalen und in Sachsen miteinander zusammenhängen. Fällt der Hermann, dann ist ganz Deutschland verloren. Dem Kommando Arminius bleibt nichts anderes übrig, als alles auf eine Karte zu setzen…

Steve Lizek (Jahrgang 1971) entwirft in seinem spannenden Erstlingswerk ein beklemmendes Szenario zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Bürgerkrieg und völkischer Selbstbehauptung.

Hier klicken für eine 20-seitige Leseprobe!

Steve Lizek – Hermann muss fallen. Ein politischer Zukunftsroman zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Bürgerkrieg und völkischer Selbstbehauptung. Sturmzeichen-Verlag, Dortmund 2020, 404 Seiten, 20,00 €.

2 Kommentare

  1. Also ging es bei der Nachricht das der Herrmann abgerissen werden soll nur um eine BUCHVORSTELLUNG. Sehr schlechte Werbung gemacht für das Buch, um nicht zu sage Fake-News verbreitet. Man Man Man, die Leute noch verrückter machen in Verrückten Zeiten bringt es auch nicht und lässt an eurer Glaubwürdigkeit zweifeln.

    • Propaganda kann und muss nicht immer jedem gefallen. Wer den baldigen Abriss des Hermannsdenkmals allerdings für bare Münze gehalten halt, sollte sich einmal selbst reflektieren und sich fragen, ob er nicht etwas zu leichtgläubig ist in diesen „verrückten Zeiten“.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*