Tod auf der A1: Vor 25 Jahren starben Andree Zimmermann, Thomas Kubiak und Harald Mehr

In der Nacht vom 21. auf den 22. November 1997 raste auf der A1 bei Vechta ein mit drei Personen besetzter Pkw bei Tempo 140 ungebremst in einen liegengebliebenen, unbeleuchteten Sattelzug. Die drei Pkw-Insassen Andree Zimmermann, Thomas Kubiak und Harald Mehr, allesamt junge Nationalisten aus dem Sauerland, waren sofort tot. Andree Zimmermann und Thomas Kubiak … Weiterlesen

Zum 85. Geburtstag – Alles Gute, Karl-Heinz-Hoffmann!

Karl-Heinz-Hoffmann, Gründer der legendären “Wehrsportgruppe Hoffmann”, begeht heute seinen 85. Geburtstag. Seine politischen Ansichten sind streitbar, sein Charakter wird von vielen als schwierig beschrieben, mit den meisten seiner ehemaligen Weggefährten hat er mittlerweile gebrochen. Doch obwohl sich Hoffmann nie als Teil des Nationalen Widerstandes gesehen hat, empfing er uns vor fünf Jahren anlässlich seines 80. … Weiterlesen

Im „Kuhstall“ krachte die Hütte… – Herbst 1982: Aus der Urzeit der Bewegung

Vor fast 40 Jahren, am 15. Januar 1983, vereinigten sich die „Nationalen Aktivisten“ (NA) mit der „Aktionsfront Nationaler Sozialisten“ (ANS) zur ANS/NA. Unser Autor Arndt-Heinz Marx ist das letzte noch lebende Mitglied des ehemaligen „Triumvirats“ der ANS/NA, das aus Marx, Michael Kühnen und Thomas Brehl bestand. Im folgenden Beitrag beschreibt der Autor, wie er die … Weiterlesen

Sondergesetze – Sonderrecht. Eine kurze Geschichte der politischen Verfolgung

Sondergesetze sind üblicherweise ein Zeichen für autoritäre Regime oder von Diktaturen. In der Bundesrepublik hat eine unterschiedliche Behandlung eine jahrzehntelange Tradition. Da gibt es beispielsweise die Strafgesetz-Paragrafen 86 und 86a. Sie verbieten Propaganda von verfassungswidrigen Parteien und Organisationen oder aber die Verwendung von deren Kennzeichen. Wobei es eine merkwürdige Ungleichbehandlung ist, dass der „Deutsche Gruß“ … Weiterlesen

Rudolf Gerke, Carl Hofmann, Ewald Kley – Die Toten der ersten NPD-Wahlkämpfe

Die maßgeblich aus der Deutschen Reichspartei (DRP) hervorgegangene, im November 1964 ins Leben gerufene Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) erlebte gleich nach ihrer Gründung eine Erfolgswelle. Auf respektable 2,0 % bei der Bundestagswahl 1965 folgten im Jahr darauf Landtagseinzüge in Hessen und Bayern. 1967 wurde die seinerzeit rechts-bürgerlich geprägte Partei auch in die Landesparlamente von Bremen, … Weiterlesen

Vor 15 Jahren: Die Rudolf-Heß-Lkw-Deutschland-Fahrt 2007

von Henrik Ostendorf und Nils Larisch Am 17. August des Jahres 2007 jährte sich der Mord an dem ehemaligen Reichsminister Rudolf Heß zum 20sten Mal. Im Vorfeld des 20. Todestages überlegten viele Patrioten und Nationalisten, wie sie den Tag begehen könnten, um auf das Schicksal des ehemaligen und zuletzt einzigen Gefangenen des Festungskerkers in Berlin-Spandau … Weiterlesen

Die Zeit als Kehrreim – Eine Kurzgeschichte zum 65. Geburtstag von Ian Stuart

Da stand ich, in dieser stickigen überfüllten Halle, umgeben von ohrenbetäubend lauten Maschinen, und verrichtete mein Handwerk. Ja, so war es jeden Tag: Man kam des Morgens früh an, begann zu arbeiten und ging gegen 17 Uhr heim. So auch an diesem Freitagnachmittag irgendwann Ende der 1980er-Jahre. Am Bahnhof, ein Dorf entfernt von unserer Großstadt, … Weiterlesen

Fanal vor der Feldherrnhalle – Heute vor 25 Jahren verbrannte sich Reinhold Elstner

Die grausame Form der Selbstverbrennung als politisches Zeichen und verzweifeltes Fanal eines einzelnen, scheinbar Machtlosen gegen einen schier übermächtigen Unterdrückungsapparat begegnet uns in der jüngeren Geschichte immer wieder. Im Januar 1969 war es der Student Jan Palach, der sich aus Protest gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings durch sowjetische Truppen auf dem Wenzelsplatz in der … Weiterlesen

Zum 19. Todestag von Daniel Wretström (15. Oktober 1983 – 9. Dezember 2000)

Das grausame Martyrium, das der 17-jährige, schwedische Nationalist Daniel Wretström in der Nacht vom 8. auf den 9. Dezember 2000 in der Gemeinde Salem, südwestlich von Stockholm, über sich ergehen lassen musste, machte ihn zu einem der bekanntesten Blutzeugen Europas, zu einem modernen Horst Wessel. In dieser Nacht wartete Daniel Wretström, damals Schlagzeuger der Rechtsrock-Band … Weiterlesen

Ein bis heute ungesühnter Mord: Vor 25 Jahren starb Joe Rowan

Joe Rowan (1. Oktober 1972 – 1. Oktober 1994) Das us-amerikanische Rechtsrock-Label „Resistance Records“ organisierte am 30. September 1994 in Racine, südlich von Milwaukee, ein Gedenk-Konzert für den im Jahr zuvor bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommenen „Skrewdriver“-Sänger Ian Stuart. Im Anschluss an das Konzert wollte Joe Rowan, Sänger der Band „Nordic Thunder“ und Mitglied … Weiterlesen